Dietmar und Geli Unterwegs

15. Juni 2022 Die Meteorafelsen bei Kalambaka

Wir haben heute wieder mal Wasch- und Ruhetag und genießen den Pool. Von da aus hat man einen freien Blick auf die direkt vor uns liegenden Meteorafelsen.

Wie sind sie entstanden? Die wahrscheinlichste Theorie für die Entstehung der „zum Himmel schwebenden“ Felsen liegt in einem deltaartigen Kegel aus Flusssteinen, Sand und Schlamm, die durch einen Fluss zu einem uralten thessalischen See, der vor 25 Millionen Jahren seine Mündung in der Gegend vom heutigen Kalambaka hatte, transportiert wurden. Als später die Wassermassen durch die Trennung des Berges Olymp vom Ossamassiv ihren Ausgang zur Ägäis fanden, spaltete sich dieser Kegel durch Erosion, Erdbeben, starke Winde und Regengüsse in mehrere Hügel und höhlenreiche Felsen in unterschiedlichen Formen.

Eine Übersicht der Felsen

Morgen wollen wir sie näher erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.