Dietmar und Geli Unterwegs
Reisetagebuch unserer Wohnmobil-Reise an den Küsten Spaniens und Portugals

26. März 2019 Unterwegs in den Süden – Frankreich, Spanien und Portugal

Wir sind wieder unterwegs. Diesmal nicht nach Osten sondern nach Südwesten. Spaniens und Portugals Küsten sind unsere Ziele, dem Frühling entgegen. 43 Km kommt der Frühling täglich auf dem Weg von Spaniens Südküste bis zum Nordkap voran, sagen die Meteorologen.

Am Anfang der Reise hatten wir eher Spätwinter. Am Montag hat es um Chemnitz noch geschneit als unsere Mitreisenden Harald und Bettina ihr erstes Ziel angesteuert haben und ihre Frostsicherung hat bei 3 Grad nachts alles Wasser automatisch abgelassen. Am Dienstag Nacht auf einem Stellplatz in Eltmann am Main waren wir sehr froh, bei 4 Grad Strom Zapfen zu können.

Wir sind einen Tag später gestartet, weil an unserem Wohnmobil die Motorsteuerung einen Defekt hatte und das erst behoben werden musste. Ein Sensor am Turbo hatte „ Masseschluss“.

Inzwischen sind wir im Rheintal vorbei, hier hält der Frühling gerade Einzug. Es grünt und blüht und freundliche 13 Grad machten uns Lust auf Kaffee ☕️ im Freien. Die schneebedeckten Gipfel des Hohen Schwarzwaldes animierten mich den „Osterspaziergang“ zu deklamieren.

Vor der Grenze nach Frankreich nutzten wir noch Gelegenheit zum preiswerteren Tanken. Dann ging es auf der A36 immer nach Westen der Abendsonne hinterher bis nach Beaure an der A6 Paris – Lyon.

Der Stellplatz ist groß und kostenlos und direkt am alten Stadtkern. Aber das Stromzapfen wäre sehr teuer geworden und um die Zapfsäule würde es wegen der dort stehenden Womo‘s sehr eng!

Am Donnerstagmorgen gönnten wir uns einen Bummel durch das Zentrum des Weinanbaugebietes Burgund. Die Stadt ist für ihre jährlichen Weinauktionen bekannt. Diese finden im Hôtel-Dieu, dem bekanntesten farbenprächtigen Gebäude der Stadt, statt. Sie war im 14. Jh. neben Dijon der Wohnsitz der Herzöge von Burgund. Im 15. Jh. begann man eine Stadtmauer zu errichten, die noch heute fast vollständig erhalten ist.

Kein Wölkchen ist am Himmel, die Sonne wärmt. Hier ist Frühling. Danach geht es auf derA6 weiter nach Süden vorbei an Lyon. Hier kommt man zur Mittagszeit gut durch.

Ab hier ist der Frühling in vollem Gange. Die Temperatur steigt bis 21 Grad bei strahlendem Sonnenschein. Die ersten Lavendelfelder sind zu erahnen, im Osten zeigen sich die Ausläufer der Alpen und die Vegetation wird langsam mediterraner, Zypressen und Pinien säumen unseren Weg. Und bald erblickten wir die ersten Palmen.

In der Nähe von Sete, 7 Km vom Mittelmeer entfernt finden wir einen Stellplatz mit Strom. Nachts wird es wieder empfindlich kühl, bis 1 Grad. Aber früh strahlt der Himmel wieder in vollem Glanz.

Heute werden wir Spanien erreichen. (am 29.März)

Frühling im Wohnmobil

Links ist der Stellplatz am Main

In Beaune

an Lyon vorbei

3 Kommentare

  1. Prima! Der Frueling ist da!!! (mindestens in West- und Suedeuropa))) Alles bluet!!! Und bei uns – in Moskau – hat es heute geschneit ! (zum Glueck, kurz 😉 Mit Ungeduld warten wir auf Sonne und Waerme. Schicken Sie uns bitte ein bischen!)))

  2. Hallo Angelika, hallo Dietmar,
    wir wünschen Euch eine gute Reise und viel gutes Wetter und viele schöne Berichte.
    Ich habe schon auf Google Earth nachgesehen, wo Ihr Euch aufhaltet.

    Gute Reise und kommt gesund nach Hause.
    Gerda und Manfred

    1. Danke für die lieben Grüße. Schön, dass du uns wieder begleitest.
      Die guten Wünsche können wir gebrauchen, denn dann wird Dietmars Gesundheit hoffentlich stabil bleiben. Er fühlt sich zur Zeit sehr wohl.
      Liebe Grüße auch an Gerda
      Dietmar und Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: