Dietmar und Geli Unterwegs

15. September 2016 Wir passieren Lipetsk

Wir wachen auf unserem gesicherten Platz auf und wieder 13 Grad, Wolken, Regenschauer. Es nervt langsam. Wir fahren an den großen Städten vorbei, deren Namen wir noch nie gehört haben. Überall gibt es große Umgehungsstrecke, nur durch Tambov führt uns das Navi mittendurch. Eine sicher sehenswerte Stadt mit mindestens fünf großen Kirchen. Keine Zeit und kein Wetter für Stadtbesichtigungen.

Weiter geht es. Die großen Fernverkehrsstrasse sind gut ausgebaut und die Strassenumgebung gepflegt. Tausende km gemähte Randstreifen, breite Brandstreifen, oft auch gemäht, teils bewirtschaftet und bepflanzt, z.B. mit Getreide oder Sonnenblumen.

Immer wieder werden wir gefragt, wie uns Russland gefällt. Und alle finden es toll, das wir bis am Baikal waren. Für viele Russen hier im Westen sicher ein unerreichbare Ziel. Im letzten Gespräch wollte man gleich Bilder sehen!

Wir kommen bis hinter Lipetsk, Hoyerswerdas Partnerstadt. Auch das nur eine Randbegegnung.

Und dann queren wir noch einmal den hier jugendlichen Don. Selbst dir schenken wir heute nur kurze Aufmerksamkeit.

Beim Tanken danach stellen wir fest, der rechte Hinterreifen lässt Luft. Zum Glück ist hier fast an jeder Tankstelle auch eine Шиномонтаж. In wenigen Minuten ist der Reifen an drei Stellen geflickt.

Und weiter. Es wird dunkel. An der nächst möglichen Raststätte suchen wir einen Schlafplatz. Kein Internet und unser Datenvolumen ist aufgebraucht. M…

Nun bleiben alle ohne Nachricht 😳😬




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: