Dietmar und Geli Unterwegs

30.06.2017 „EXPO 2017“ Der letzte Tag in Astana


Heute wollen wir uns noch die Pyramide anschauen, einem weiteren Prachtbau auf der Ost-West-Achse der symbolträchtigen Bauten.Hier wurde nichts ohne Symbolwert geplant, auch nicht die Himmelsrichtung.

Die Pyramide des Friedens und der Eintracht ist 77 m hoch.


Sie wurde zwischen 2004 und 2006, unter anderem vom britischen Architektenbüro Foster + Partners, entworfen. Charakteristisch für die Pyramide sind farbige Glasmalereien des englischen Künstlers Brian Clarke in den oberen Bereichen der vier Seiten.

Im Jahr 2003 gab der kasachische Präsident den Auftrag zum Bau der Pyramide als Tagungsort des „Congress of Leaders of World and Traditional Religions“. Das Bauwerk soll die verschiedenen Religionen in der Welt symbolisieren.

Am Fuße der Pyramide gibt es eine Oper mit 1.500 Plätzen. In dem Raum darüber ist ein großer Tagungsraum.



Auf der verglasten Spitze sind Friedenstauben aufgemalt. Die Decke der Oper lässt sich öffnen und das Sonnenlicht kann von oben einfallen. Die Wände an den Treppen sind mit Pflanzen dekoriert.


In den Seitenräumen gibt es eine Kunstsammlung und ein Zentrum der verschiedenen Volksgruppen Kasachstans.

Von der Pyramide ist in westliche Richtung ein großer Park mit Wasserspielen angelegt, der von den Kindern und Müttern als Badegelegenheit genutzt wird.


Über den Ischim, den Fluss der Astana in Alt- und Neustadt teilt, gibt es keine Brücke zum Präsidentenpalast.

Wenn wir auf die andere Seite wollen bleibt uns nur der lange Weg durch den Park zu einer der Hauptstraßen links und rechts und eine Fahrt mit dem Bus.

Aber oft kommt es anders als der Kaffeedurst es will. Eine erste Gewitterwolke war an uns vorbeigezogen. Aber die nächste entlud sich mit aller Kraft über uns. Zuerst suchten wir Schutz unter kleinen Bäumchen, eine Unterstellmöglichkeit gab es nicht, aber das half nichts. Wir wurden klitsch nass.

Also mit dem nächsten Bus nur noch ins Hotel uns trocknen.

Wir haben viel von Astana gesehen, es reicht.

Morgen um 5 Uhr holt uns der Fahrer ab zum Flughafen.


Goodbye Astana, wir wünschen dir und deinen Menschen weiter Glück und Frieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.