Dietmar und Geli Unterwegs
Reisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten Russlands

23. Juni 2018 Wir verlassen den Fernen Osten

Schon nach 33 km sind wir an der Grenze zum Baikalgebiet und damit ist der Ferne Osten für uns nach 20 Tagen Geschichte. Es war eine erlebnisreiche Zeit, in der wir die Weite und Größe dieses Landes erahnen konnten. Was sind hier 1000, 2000, 3000 km. Jeder hat uns auf der Lenastrasse gefragt, ob wir auch nach Magadan wollen. Sind doch nur noch 2000 km mehr!

Für uns war es genug und nun wollen wir uns Zeit für den Baikal nehmen. Doch noch liegen 1000 km vor uns. Wir fahren wieder auf und ab durch die Berge und unten am tiefsten Punkt jedesmal eine heftige Bodenwelle. Hier werden weniger Kurven gebaut. Deshalb sind die Anstiege und Abfahrten manchmal heftig. An besonders langen und steilen Abfahrten gibt es solche Notfallausfahrten wie in den Alpen.

Ab Mittag wurde es schwül und bis 28 Grad warm. Da stellen wir fest, unsere Klimaanlage ist hinüber – Mist!!! Die Schläge, die Steine , der Schotter und der viele Staub haben wohl hier dazu beigetragen! Also müssen wir in Ulan Ude in die Babuschkina ulica zu Nissan.Dort haben sie uns schon einmal die Klimaanlage repariert.

Auf unserer Straße nach Tschita gibt es laut Internet einen 500 km langen Abschnitt ohne Tankstelle. Zwei ganz neue Tankstellen sind in den letzten drei Wochen eröffnet worden, dazu kommen drei kleine, die wir letztens gar nicht entdecken haben. Also auch auf den 1000 km von der Kreuzung nach Jakutsk bis Tschita sind jetzt ausreichend Tankstellen ⛽ vorhanden, obwohl dieses Gebiet extrem dünn besiedelt ist.

Zwischen den kleinen Siedlungen liegen teilweise 200 km Entfernung. Auf einem Parkplatz entdecke ich ein eisenhaltiges Rinnsal und schaue genauer hin. Da sprudelt eine kleine Quelle aus dem Parkplatzboden und hunderte Schmetterling 🦋 versammelten sich um das Wasser. Die bunten Sumpfwiesen sind Tummelplatz für eine Unmenge Nektar suchende Insekten.

Doch nicht nur das Schöne sehen wir. Eine 50 km lange Brandspur zeugt sicher von der Unachtsamkeit der Menschen. Es ist erschreckend, wie oft wir an solchen Stellen vorbei fahren. Natürlich können es auch Blitze sein, die den Wald in Brand stecken. Weniger gefährdet ist eine riesige, waldfreie, landwirtschaftlich genutzte Hochebene mit Feldern ohne sichtbares Ende.

Schon seit Stunden brauen sich Wolken zusammen und nun fahren wir in die Regenfront hinein und unser Auto wird von der Pistenpampe befreit. Vor uns liegt die nächste Bergkette in der nach dem Regen der Nebel aufsteigt und die Abendsonne mit den Wolken spielt. Ich liebe dieses warme Licht und die langen Schatten. Wir erreichen den unbefestigten Rastplatz, auf dem wir schon vor drei Wochen waren. In dem dazugehörigen Café werden wir herzlich von Olga begrüßt und nach unseren Erlebnissen gefragt.

Reisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten Russlands

2 Kommentare

  1. Hallo, einen wunderschönen Sonntag wünschen wir Euch! Nach sommerlichen, sehr trockenen 8 Wochen hat sich nun zum Sommeranfang endlich eine kleine Regenwolke nach Friesack verirrt und unsere „dürre Steppenlandschaft“ etwas befeuchtet. Bei kühlen 13°C holen wir nun wieder die Pullover raus.
    Ihr rollt und rollt durch die unendlichen Weiten Sibiriens, einfach verwegen!!! Ich glaube, ich würde noch im Traum fahren und mein Wunsch anzuhalten, würde von Tag zuTag wachsen. Doch dazu reicht ja bei diesen vielen verweilwürdigen Orten kein Leben aus.
    Doch schön, dass Euch der Blick für die kleinen Wunder nicht verlorengeht. Diese Schmetterlinge könnten Weißlinge oder auch Apollofalter sein, da bin ich aber nicht so ein Fachmann. Die männlichen Falter trinken oft an Flussufern, sie müssen bestimmte Salze für Duftstoffe zur Paarung aufnehmen. Das hab ich ineinem kleinen Naturführer gelesen. Jedenfallls erlebt Ihr offensichtlich sehr eindrucksvoll Weite in grandioser Ausdehnung.

  2. Guten Morgen Ihr Lieben, wir freuen uns das es euch gut geht.
    und hoffen eure Klimaanlage wird wieder repariert, aber Ihr
    seit ja schon Bekannt. Euer Ufo und Ihr hinterlasst immer einen

    bleibenden Eindruck. Wir wünschen weiterhin weitere schöne
    Erlebnisse und tolle Begegnungen. Seit GLG von GÜ&GA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.