Dietmar und Geli Unterwegs

06. Mai 2016 Russische Weiten – vom Don zur Wolga

Russische Weiten –
vom Don zur Wolga
Wir haben heute Bilder der zurückliegenden Tage ergänzt !

Heute morgen sehen die verfallenen Häuser um uns herum in der Morgensonne wie verwunschene Schlösser aus. Es gelingt uns in Erfahrung zu bringen, dass dies hier zur Zarenzeit einem Grafen Scholov als Wintersitz diente. Im Krieg waren rumänische Offiziere hier, dann wieder russische. Danach war es ein Sportzentrum, jetzt verfällt alles. Wir müssen zurück nach Woronesh und können gar nicht fassen, was für tiefe Schlaglöcher es in einer Stadt geben kann. Auf der Ausfallstrasse nach Rostow am Don wird die Straße wieder besser. Die Landschaft ist unverändert, schnurgerade Straßen, ebenes Gelände immer nur von Bachläufen zerfurcht, die Straße geht dann steil zu früheren Furten hinab. Den Strassenrand säumen die ewig gleichen Bäume. 430 km immer das gleiche Bild und das nicht den ersten Tag. Da bieten die Wolken mehr Abwechslung. Mal kleine Wölkchen, dann dicke Quellwolken, später schwarze Regenwolken. Die Orte liegen meist abseits der Straße. Nur einmal fahren wir mittendurch, durch „Anna“, gegründete 1648. Ein kleines Städtchen mit einer hübschen Kirche. Die Hauptverbindungsstrasse von Moskau nach Wolgograd ist recht gewöhnungsbedürftig, aber wir sind gut voran gekommen. An einem Motel, 150 km vor Wolgograd, können wir schlafen und essen. Hier haben wir gutes Internet.

  1. Hallo Ihr beiden,
    danke, dass Ihr uns ein wenig an Eurer spannenden Reise teilhaben lasst.
    Wir wünsche Euch wunderbare Erlebnisse…
    und ein bischen beineiden wir Euch auch 🙂

    Alles Liebe
    Lisi & Martin

  2. Ein schönes Wochenende Euch Reisenden. Die Bilder sind beeindruckend. Gelis Schilderung steht den Bildern aber in nichts nach. Danke für Wort und Bild. Gute Weiterfahrt und bleibt gesund.
    Gabi und Jürgen

  3. Ein sonnigen Tag den Weltenbummlern, gerade haben Gü und ich den Tagesbricht gelesen und die Bilder angeschaut .Günter hat gesagt Rußland ist schön, ihm gefallen die Häuser einfach aber immer farbig.Euch heute einen schönen Tag.Wir freuen uns schon auf den nächsten Bericht.Seit lieb gegrüßt von uns Dreien

  4. Hallo ihr Weltenbummler kaum hat eure Reise begonnen und schon gibt es so viele interessante Dinge zu lesen und wunderschöne Bilder zu betrachten. Man könnte den Eindruck gewinnen ihr seid schon eine Ewigkeit unterwegs. Aber es kann natürlich sein man hat nur das Gefühl das die Zeit so schnell vergeht. Ich wünsche euch noch viele tolle Erlebnisse und natürlich vor allen Dingen Gesundheit und entspanntes Vorankommen. Seid herzlichst gegrüßt von Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.