Dietmar und Geli Unterwegs

24. August 2016 Ulan Ude wird erkundet

Ulan Ude, südlich des Baikalsee, am Zusammenfluss von Uda und Selenga gelegen, Hauptstadt der Burjatischen Autonomen Republik. Die Stadt hat rund 350 000 Ew.  Wir erkunden die Stadt getrennt, holen Erkundigungen ein was man hier alles unternehmen kann. Man ist aber auf Gruppen und nicht auf Individualtouristen eingestellt. So sind die Auskünfte spärlich.

UU hat einige Sehenswürdigkeiten. Im Zentrum vor dem Regierungssitz steht ein riesiger Leninikopf, der für die Weltausstellung in Kanada gefertigt wurde und den dann keiner haben wollte. So landete er hier, und beobachtet das moderne treiben.

Wir Beteiligten uns an dem Rundgang nicht, unser Auto wollte eine weitere sibirische Werkstatt kennen lernen, diesmal eine Nissanwerkstatt. Kein Unterschied zu Europa, Empfang, Aufnahme, Begutachtung, Empfehlung, Vertrag, Arbeit. Es wird ein verschlissenes Kreuzgelenk gewechselt das in der vorherigen Werkstatt nicht mehr herbei geschafft werden konnte.Die Leitung von der Servolenkung seit Ca 10.000 km gerissen und undicht und soll gleich mit gewechselt werden,dazu muss der Kühler ausgebaut werden.Dabei wurde festgestellt das ein Keilriemen porös ist und erneuert werden muss.Zwecks Rückfragen sollen wir im Kundenbereich Platz nehmen und warten. Wenn das so weitergeht, kennen wir alle sibirischen Werkstätten.

In der Werkstatt haben wir wieder nette Begegnungen mit anderen Kunden. Am Ende muss unser Auto dort bleiben und wir fahren mit der Taxe ins Hotel.

Der Fahrer erklärt uns stolz,dass er Burjate ist und dass er in der Dorfschule Deutsch gelernt habe. Er zeigte uns das Burjatische Theater und freute sich, uns als Fahrgäste zu haben.

Abends verspeisten wir in einem anderen Hotel leckeren Baikalomul, einen nur hier lebenden Fisch. Das sollten wir wiederholen.

Schade, dass die Theater noch Sommerpause haben, wir hätten gern ein bisschen burjatische Kultur erlebt. So blieben uns nur die musikalisch umrahmten Wasserspiele als abendlicher Abschluss.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.