Dietmar und Geli Unterwegs

4. September 2016 Wir testen weiter die Gaststätten von Irkutsk

Es regnet von früh bis spät was vom Himmel kommen kann. Jeder versucht in der Stadt etwas Interessantes zu finden, Kirchen, Einkaufstempel, Schuhgeschäfte, Markthallen, Cafes. Mittags gab es eine kurze Regenpause.

Wir finden ein reizendes kleines Café „Augusto“. Da vergessen wir den Regen und genießen nur.

Wieder draußen in der nassen Realität, laufen wir im Schlängelgang um die Pfützen und lachen über die Wasser-Fontänen, die die Autos zaubern.

Abends verweilen wir nicht nur einen Moment im „Moment“, einem erstklassigen Café und Restaurant neben dem Hotel, sondern wir lassen uns richtig verwöhnen.

Zum Schluss gibt es noch Abschiedswodka und Cocktails im Hotel, denn morgen trennen sich unsere Wege wieder, diesmal endgültig. Die vier, E&F und B&K, fahren noch einmal zum Baikal auf die Insel Olchon. Wir wären gern dabei.

Doch wir warten weiter auf die Kupplung, um dann endlich nach Hause düsen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: