Dietmar und Geli Unterwegs

12. September 2016 Von einer Oblasthauptstadt zur anderen

Die „Standhaften Vier“ wollen sich heute Krasnojarsk ansehen. Wir sind unterwegs nach Kurgan, der nächsten Oblasthauptstadt mit etwa 330 000 Einwohner.

Es regnet nicht mehr, ab und an lugt sogar die Sonne durch die Wolken, es sind wieder 16 Grad. Ein junger Mann fragte uns gestern in Omsk, ob es auf der Reise nicht sehr heiß in den südlichen Ländern gewesen sei. Wir konnten von Temperaturen über 35 Grad,in der Spitze hatten wir mal 42 Grad,aber nur aus Usbekistan und Dushanbe berichteten. Kirgisien, Kasachstan und die Mongolei überraschten uns mit milden Temperaturen Mitte 20 Grad. Eben überall ein kaltes Schaltjahr, aber angenehm!

In Omsk teilte sich gestern der „Sibir-Trakt“ in eine nordwestliche Strecke über Jekatarinenburg nach Moskau und eine weiter südlich verlaufende Strecke, die durch den Norden Kasachstans nach Cheljabinsk und dann nach Samara an der Wolga führt.

Wir wollen Kasachstan umgehen, das wären noch einmal zwei Grenzpassagen mit bestimmt sechs Stunden Wartezeit. Da fahren wir lieber einen Umweg von 150 km, den schaffen wir in 2 – 3 Stunden. Also zuerst die Nordroute bis Ishim, dann südwestlich nach Kurgan, wieder eine Oblasthauptstadt.

Russland verfügt über 85 Oblaste, die unseren Bundesländern ähnlich sind.

Die Föderale Gliederung Russlands und die Verwaltungsgliederung

ist vielschichtig, die Oblast sind nur eine mögliche Föderationseinheit. Oblaste sind mit weit weniger Befugnissen ausgestattet als die Teilrepubliken, die unseren Freistaaten ähnlich sind. Wir werden noch einige Oblaste durchfahren.

Heute ändert sich an der Landschaft wenig, wir bleiben im Westsibirischen Tiefland, die Temperatur sinkt bis zum Abend auf 8 Grad. Nur gut, dass wir eine Heizung haben. Heute morgen fragte uns ein Kraftfahrer, ob es nicht kalt in unserem Haus werde? Für sibirische Winter taugt es nicht, aber jetzt ist alles bestens.

Unseren „Vier Standhaften“ hat Krasnojarsk sehr gefallen. Sie übernachten in einem Hotel. Beim Stadtbummel fanden sie in einem Café ein umwerfend lustiges Schild. Wer es übersetzt hat, kann sich D. Kommentar vorstellen.

unser Übernachtungsplatz am Morgen

die Post in Kurgan


unser Übernachtungsplatz

  1. Hallo Ihr Lieben, erstaunlich Eure furchtbar schnelle Rückreise ( der Rücken und Hintern wird am Grenzwert beansprucht ) und trotzdem saugt Ihr alle Bilder, Informationen, Naturerlebnisse und Bekanntschaften auf und haltet sie fest, damit Ihr schnell bei Eurer Mama sein könnt, wir wünschen Euch eine unfallfreie Reise und alles alles Gute für Mama, damit Ihr Sie in Eure Arme nehmt könnt und dass sie bald wieder gesund wird. Liebe Grüße an Sie. Habt Ihr noch ein schönes Bild mit Millionen Birken, dass hab ich noch in guter Erinnerung, ein weißer Wald wie in den russischen Märchen…….bis bald die Berthelmänner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: