Dietmar und Geli Unterwegs
Reisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten Russlands

12. Juli 2018 Abschied von Olchon

Heute, zu unserem Hochzeitstag begrüßt uns das Wetter mit milden 19 Grad und ein wenig Sonne. Das macht uns den Abschied nicht leichter von der Insel der Gegensätze. Wer minimalistischen Aktivurlaub mit Zelt oder in einfachsten Unterkünften liebt, wie wir früher auf tschechischen Campingplätzen, der findet hier sein Urlaubsziel. Der teure Hotelkomplex steht natürlich auch jedem offen.

Nun ist er da, der Moment des Abschieds. Bis bald Baikal, wir sehen uns in Listwanka wieder. Nach 34 km harter Wellblechpiste und 40 Min. konzentrierter Fahrt erreichen wir die Fähre. Jetzt heißt es warten, vor uns sind etwa 15 Autos. LKW werden bevorzugt abgefertigt. Zwei Fähren sind schon abgefahren. Auf die nächste kommen wir mit drauf und in 13 Minuten sind wir kostenlos wieder auf dem Festland. Auf der neuen Asphaltstraße geht es zügig voran, wir haben noch 250 km bis Irkutsk vor uns. Von einem Hügel ein letzter Blick auf die Insel. Dann geht es wieder bergauf und -ab, immer an den Wiesen mit dem Wilderdbeeren vorbei. Viele Frauen und Kinder sammeln fleißig und verkaufen die Beeren dann an der Straße.

An einem riesigen Adlerdenkmal, oben auf einem Berg, halten wir an. Es ist ein spiritueller Platz, denn der Adler wohnt dort, wo auch die Götter ihre Heimat haben: In den Bergen. „Der Adler gilt in allen Kulturen als König der Lüfte und ist mit seinem Hakenschnabel, seinen breiten Schwingen und seinen starken Krallen ein wahrhaft königliches Tier. Er ist ein sehr machtvolles Krafttier und gilt immer auch als Bote der Oberen Welt, als Gruß vom Großen Geist. Er steht für Würde, Gerechtigkeit, Überblick, Herrlichkeit und Siegeskräfte über das Böse. “Der Platz bietet einen herrlichen Rundblick. Und so sehen wir schon wieder heftige Regenschauer. Trotzdem entscheiden wir uns in der Ebene bei Sonnenschein für eine Autowäsche, wir wollen glänzend nach Irkutsk kommen.

Doch als wir uns der Stadt nähern, braut sich ein neuer Regenberg zusammen, umsonst gewaschen. Bevor es losschauert, kaufen wir doch noch ein Eimerchen Wildbeeren, im Hotelzimmer ist ein Kühlschrank. Obwohl wir nur 250 km gefahren sind, waren wir acht Stunden unterwegs. Jetzt nur noch ins Hotel, frisch machen und in die Hotelbar zum Essen.

Reisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten RusslandsReisetagebuch unserer Offroad-Reise mit dem Pickup Truck auf dem Sibirischen Trakt in den Fernen Osten Russlands

10 Kommentare

  1. Hallo Ihr Abenteurer,
    Grüsse u. Glückwunsch zu Eurem Hochzeitstag , und diesen mal so einfach am Baikalsee erlebt !!! einfach toll!! Ich hab mir endlich wieder mal in Ruhe Eure Reiseberichte reingezogen,
    (wollte eigentlich zum Scheibesee baden – liebe Angelika und Du badest bei ca 14 grad???) Schön, wie wir soviel Interessantes über den Baikalsee erfahren, solch herrliche Fotos und dann noch die freundlichen Kontakte mit Einheimischen (für sie seid wohl auch sehr interessante Reisende) u. Touristen aus aller Welt, und die hübschen kleinen Episoden – Wiesenwildbeeren essen? mit Kuhhirten auf ner Bank russisch ? plauschen. sich privat einmieten!?! Da ist es doch sehr gut, dass Ihr diese Reise macht (auch für uns Daheimgebliebene) , Wir haben hier im Sommer auch alle unser Tun, den Dienstgtreff haben wir mal ausfallen lassen. Am Mittwoch gings auf Radltour zum Grossräschener See (70km) der ist ja nun fast voll, sieht auch schon mehr touristisch aus, Heut war ich wieder mal mit Kd in Deinem Dschungelkeller, ist für sie nach wie vor ein turbulenter Erlebnisbereich!!!
    Da wünsch ich Euch weiter eine spannende, gesunde Reise. auch dass der UFO weiter durchhält!!!!
    liebe Grüsse,
    von Barbara, Ramona, den Bärbels, besondere Grüße von Conny
    alles Gute für Euch
    Ilse

    1. Danke liebe Ilse und dann so umfangreich, da wird sich Geli bei dir selbst melden
      Schön das du uns auch so intensiv begleitest!
      Es gibt viel zu berichten wenn wir dann wieder in HY. sind….!
      Beste Grüße aus Irkutsk
      G & D

  2. Dagmar und Reinhard Gähler aus Hoy-woy wünschen noch eine gute Weiterfahrt mit vielen tollen Erlebnissen. Die Reiseberichte sind super und beeindruckend.
    Dagmar Gähler

    1. Vielen Dank für die Grüße aus der Heimat!
      Ja, es ist alles sehr beeindruckend was wir auf dieser langen Reise erleben und bewundern können.
      Auch schlagen sich oft Parallelen auf zu unserer gemeinsamen Reise auf der Wolga 1985.
      Sind schon auf Kasan gespannt !
      Viele Grüße aus Irkutsk von Angelika und Dietmar

  3. Ich bin natürlich auch täglich dabei und bin immer wieder fasziniert von Ihren Berichten.
    Sie haben aber auch jede Menge Feesbucker , die reinschauen, stimmts?
    Weiterhin toi toi toi.
    Heidi K.

    1. Hallo Heide K, danke, schön, das haben wir doch im Gefühl, dass Sie uns begleiten .
      Wir wissen es, durch das Einstellen in Facebook haben wir viele uns bekannte Personen als Leser erreicht, aber es haben sich auch einige Interessenten mit gemeldet, die wir bisher noch nicht kannten!
      Ja, Sie haben es richtig erkannt! Heute genießen wir inzwischen „ unser“
      Irkutsk!
      Viele Grüße
      A & D

      1. Liebe Heidi K. komme heut erst dazu mich zu melden, wir hatten an der Angara auf der bunten Wiese nur „ E“!!!
        Wir haben das doch gleich verstanden und im übrigen liegen wir damit auf der gleichen Wellenlänge!
        Also alles ok und verstanden , weiterhin viel Freude beim „ stöbern“ im Block.
        Am Donnerstag verlassen wir nun endgültig Irkutsk und nach über 3 Wochen die Region Baikal.
        Beste Grüße
        Angelika & Dietmar

    1. Wir danken euch liebe Lenisa!
      Schön das ihr immer auf unserer Reise „ dabei“ seit!
      Grüße aus Irkutsk von
      Geli & Dietmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: