Dietmar und Geli Unterwegs

03.-04. November 2019 Flugreise nach Nepal

Ein bisschen hat uns der Teufel geritten, denn wir haben vor 11 Monaten eine Reise nach Nepal gebucht, nicht als Treckingtouristen, da sind wir zu alt dafür und Dietmar hat genau vor 12 Monaten ein neues Hüftgelenk bekommen. Das ist eine Rundreise mit dem Bus und Wandereinlagen.

Was uns am meisten dabei reizt, ist die Hoffnung, die höchsten Berge der Welt live zu sehen. Ob das gelingen wird? Wir kommen nur in 1900m Höhe.

Nach 11 Monaten hoffen startet am 3.11. um 18.55 in Berlin Tegel unser Flieger nach Istanbul.

Die Türkische Airlines verpflegt uns wirklich sehr schmackhaft und so sind wir schnell an unserem Zwischenziel. Der neue Flughafen in Istanbul ist riesig und gut beschildert. So haben wir keine Schwierigkeiten uns zu orientieren. Nach 20 Minuten Fußweg finden wir unser neues Gate. Um Mitternacht herrscht hier noch volles Treiben, nichts mit Nachtflugverbot.

Um 1.30 Uhr Start nach Kathmandu.

Leider haben wir keinen Fensterplatz, doch irgendwann entdecken wir am Horizont riesige Gipfel – 8000er. Phantastisch!!!

Wir nähern uns Kathmandu und beim Sinkflug verschwinden die Berggiganten im Dunst.

Über der Stadt heißt es 60 Minuten Runden drehen bevor der Flieger Landeerlaubnis bekommt. Der Flughafen ist zu klein für den Ansturm der Touriflieger.

Ein reizender, junger Reisebegleiter begrüßt uns nach der Landung und das Abenteuer „Nepal“ beginnt.

Er stimmt uns mit Humor auf die Besonderheiten seines Landes ein und meint, wer wenig erwartet kann nicht enttäuscht sein.

Nach dem Einchecken ins Hotel, wagen wir einen ersten Ausflug in die Stadt. Der Linksverkehr irritiert mich als Fußgänger ziemlich stark, zumal die Straßen sehr eng und hochfrequentiert sind.

Die Stadt ist spannend und im autofreien Bereich auch sicher begehbar. Schnell sind wir Ziel von Händlern und es ist schwer, den vielen Versuchungen zu widerstehen.

Abends fallen wir todmüde ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.