Dietmar und Geli Unterwegs

01.-06. Oktober 2020 an der Elbe in der Sächsischen Schweiz in Obervogelgesang

Dicker Nebel liegt über Hoyerswerda als wir am 1. Oktober Richtung Elbe losfahren, richtiger Herbstbeginn.

Bis Pirna gewinnt die Sonne den Kampf mit dem Nebel. In Obervogelgesang strahlt sie ihr herrlichstes Lachen. Schnell werden die Räder startklar gemacht und wir fahren an der Elbe entlang bis Königstein.

Der Radweg ist hoch frequentiert und die E-Biker sind in der deutlichen Überzahl gegenüber allen anderen Wegnutzern.

Am nächsten Tag sind wir Richtung Dresden bis Pillnitz unterwegs. Das Schloß bietet ein herrliches Bild in der Herbstsonne.

Am Samstag fahren wir bis Wehlen und mit der Fähre, die, frei nach Goethe, fast bis zum Sinken überladen ist, über die Elbe. Auf der anderen Elbseite, der Sonnenseite, geht es dann zurück über Pirna.

Bei warmen Sonnenwetter schaffen wir dann am Sonntag 42 km bis Bad Schandau und zurück.

So haben wir vier Tage Natur genossen, dabei die traumhafte Landschaft bewundert und etwas für unsere Gesundheit getan.

Stellplatz Obervogelgesang an der Elbe, direkt am Elberadweg
Der Biergarten Obervogelgesang
Blick aus dem WOMO
Im Hintergrund die Bastei
Blick zur Bastei
Der Lilienstein
Blick zum Schloß Pillnitz
Fähre in Stadt Wehlen
In Rathen
Blick von der Elbbrücke in Bad Schandau
Der Stellplatz ist voll belegt
Der Abendblick am Stellplatz

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.