Dietmar und Geli Unterwegs

20.06.2021 Wir starten nach Corona in die nähere Heimat

Endlich gibt es wieder die Möglichkeit mit dem WOMO unterwegs zu sein. Wir starten Mitte Mai mit Freunden zu einem Womo-Dinner nach Coswig. Eine tolle Idee der Gaststätte in Coronazeiten. Wir werden stilvoll in unserem WOMO bedient.

Unsere nächsten Ziele sind Bad Muskau

Bad Muskau
überall beeindrucken die Rapsfelder

und der Rhododendronpark Kromlau mit seiner berühmten Rakotzbrücke, die fertig restauriert ist. Dieses Kleinod in der Abendsonne zu fotografieren, lockt inzwischen viele Fotoenthusiasten an.

Die Rakotzbrücke in Kromlau

Brandenburg lockt schon mit offenen Gartenlokalen. Deshalb machen wir uns auf den Weg nach Fürstlich Drehna, so eine kleine Schlossidylle im Preußischen.

Das Schloß in Fürstlich Drehna
Blick aus dem Pavillon im Schlosspark
Abendessen in der „ Alten Schule“

Kuchenpicknick im Park und Abendessen im „Schulgarten“. Herz und Magen Schlagen höher.

Mit uns reist unsere Katze „Norgy“
Ein Blick von unserem Stellplatz in Dresden
Der Goldene Reiter
Ein Blick zur Frauenkirche
Die Schlosskirche in der Abendsonne
Die Yenice ist sonnendurchflutet

Tage später zieht es uns nach Dresden, unsere Landeshauptstadt. Am Elbufer, nahe der Yenice, parken wir unser Häuschen. Zu Fuß geht es an der Elbe entlang bis zur Brühlschen Terrasse. Noch sind wenige Menschen unterwegs, die Touristenströme fehlen. Aber die ersten Gaststätten haben ihre Aussenbereiche wieder geöffnet. Wir genießen die Wärme und das Essen und später in der Abendsonne den Blick von der Terrasse.

Unser Stellplatz in Dresden-Pieschen

Diese herrlichen langen, warmen Sommerabende, wir lieben sie.

Am nächsten Morgen machen wir uns auf nach Meißen und finden wieder auf dem altbekannten Stellplatz an der Elbe unmittelbar unter der mächtigen Albrechtsburg ein Fleckchen.

In Meißen an der Elbe
Unterwegs mir dem Fahrrad

Mit den Rädern geht es dann durch die Elbwiesen Richtung Norden. Die Restaurants haben schon geöffnet und laden zu Eis und frischem Rhabarberkuchen ein. Weiter gehts bis Diesbar-Seußlitz. Der alte sächsische Adel hat an vielen naturschönen Stellen seine Schlösser erbaut. Dieses geht auf ein altes Kloster zurück.

Im Schlosspark Diesbar-Seußlitz

Wir erholen uns von der Fahrt unter uralten Platanen im Park und lauschen dem Vogelgezwitscher.

Ein Blick vom Rundweg zu Elbe

Abends entdeckten wir den Rundweg um die Meißner Burg und staunen, wie die letzten Sonnenstrahlen die Stadt und den Fluss in ein wunderbares Licht tauchen.

Auch gut zu sehen , der Stellplatz

Am Samstag bekommen wir Besuch aus Berlin und durchstreifen Meißen zu allen Tageszeiten auf der Suche nach Fotomotiven.

Am nächsten Tag wollen wir Schloß Zabeltitz kennenlernen. Noch so ein Kleinod der sächsischen Geschichte. Heute wandeln sogar echte Nachfahren des sächsischen Adels durch den Park.

Barockgarten mit Schloß in Zabeltitz

Auf der Suche nach etwas Leckerem zu Essen geraten wir nach Niederlommatzsch an der Elbe und entdecken, dass wir genau gegenüber von Diesbar- Seußlitz sind und einen schönen Blick auf die Weinberge des Schlosses haben.

Blick zum Schloß Diesbar-Seußlitz
Blick zum Schloß Hirschstein
Hier haben wir sehr gut in der „Elbklause“ gegessen

Von hier geht es weiter nach Mühlberg an der Elbe. Und wir finden den ersten geöffneten Campingplatz.

Auf dem Campingplatz in Mühlberg

Von hier fahren wir nach Osten bis an die Neiße zu dem uns gut bekannten Ziegenhof nach Pusack. Abends beobachten wir am Flußufer junge „hundeartige“ Vierbeiner, Füchse oder Wölfe? Wir können es nicht erkennen.

Am Ziegenhof
Unterwegs mit dem Fahrrad, hier im Märchenwald
Das Schloß im Fürst Pückler Park Bad Muskau
Eine Brücke für Fußgänger und Radfahrer in Zelz geht über die Neiße nach Polen

Mit den Rädern statten wir Bad Muskau wieder einen Besuch ab. Es gibt so viele schöne Stellen in unserer unmittelbaren Heimat. Größere Reisen werden wir dieses Jahr noch nicht unternehmen.

4 Kommentare

  1. Hallo Dietmar und Geli !
    Toll endlich wieder los. Sehr schöne Bilder, wir waren bis gestern noch im Riesengebirge Ćeská Ckalicé
    Rückreise wegen fehlendem Test und nur einer Impfung recht schwierig, schöne Grüße Viola Matthias und Euch schönen Urlaub weiterhin, wir wollen Donnerstag Richtung Polnische Ostsee.

    1. Vielen Dank , freut mich wenn die Bilder euch auch gefallen !!!
      Bei uns wird das Reisen in diesem Jahr doch
      „ verhalten“ erfolgen , planen gerade nach
      40 Jahren in der selben Wohnung einen Umzug!
      Euch wünschen wir eine weitere schöne Reisezeit, viele Erlebnisse und Erholung!
      Beste Grüße
      Geli & Dietmar

  2. Hallo Angelika, hallo Dietmar,
    von eurem Reisebericht bin ich sehr angetan. Allerdings komme ich mit der Datierung nicht ganz zurecht, aber egal. Viele der Orte habe ich bereits vor 50 – 60 Jahren durch Deinen Vater – Dietmar – kennen lernen dürfen. Dazu gehören Dresden, Kromlau und Bad Muskau. Von euren Bildern bis ich begeistert. Mich fasziniert immer wieder, was an diesen Orten in den letzten 30 Jahren geschaffen wurde. Ich wünsche Euch, dass Ihr wieder größere Reisen unternehemen könnt. Viele Grüße und bleibt gesund. Manfred und Gerda

    1. Hallo Manfred vielen Dank für dein Interesse und die Grüße.
      Diesen Beitrag haben wir zusammengefasst da wir von Anfang Mai mehrmals in unser Heimat unterwegs waren. Vor einer Woche sind wir dann vom Ziegen Hof in Pusack wieder zu Hause angekommen .
      Wir haben uns auch mehrfach mit Hagen getroffen, er ist ein sehr begeisterter
      Hobby Fotograf und gestaltet Timelapse

      https://youtube.com/channel/UC_l3oQ52nokI0mMCTUWoFCw

      Liebe Grüße auch an Gerda
      Tschüss
      Geld & Dietmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.