Dietmar und Geli Unterwegs

27. September – 03. Oktober 2021 Herbstradtour im Riesengebirge

Zuerst geht die Reise ins polnische Riesengebirge nach Karpacz auf den direkt unter der Schneekoppe liegenden Campingplatz „Camp 66“. Der Platz ist ein bisschen schwer zu finden, hat aber alles, was ein Camperherz erfreut.

Die Reception,Sozialgebäude und Gaststätte auf dem Camp.66
Vom Camp ein Blick auf den höchsten Gipfel der Riesengebirges, die Schneekoppe 1603 m

Doch es zieht uns wieder nach Harrachov auf den uns so vertrauten Campingplatz. Das Wetter ist herbstlich angenehm und verleitet zum Radfahren. Mit den E-Bikes lassen sich für uns sogar die Berge bezwingen bis an den Rand des Nationalparks.

Campingplatz im tschechischen Harrachov

Auf dem Camp

Die erste Tour geht hoch zur Dvoracky Baude mit herrlichen Aussichten auf Rokytnice und bis zum Jeschken Berg bei Liberec.

Der Weg führt über die Skipisten von Rokytnice
An der Dvoracky Baude
Ein Blick zum Jeschken Berg 1012 m

Am nächsten Tag strampeln wir wieder bergan bis zur Grenze nach Polen und biegen in Jakuszyce links ab Richtung Orle, ein winziges, fast verlassenes Dörflein im Isergebirge. Die urige Gaststätte, als fast das einzige Überbleibsel des früheren Glasmacherdorfes, ist Treffpunkt verschiedener Wanderwege und immer gut besucht.

Ein Ortsteil von Sz. Poreba ist Jakuszyce, hier entsteht ein neues Wintersportzentrum
Ein Stopp an einer Schutzhütte
Das kleine Wirtshaus im polnischen Orle
Der Bahnhof Harrachov
Vor uns liegt der Ort Harrachov

Zurück fahren wir über einen holprigen Waldweg zum Bahnhof von Harrachov. Hier treffen sich gerade zwei Züge, der seit einigen Jahren wiedereröffneten Bahnstrecke Liberec – Sklarska Poreba.

In rasender Fahrt geht‘s dann bergab in den Ort und zum wohlverdienten Eisessen.

Unsere dritte Tour führt uns wieder bergan Richtung Polen, diesmal an dem riesigen, neu erbauten Biathlon- und oder Langlaufareal in Jakuszyce vorbei, um dann wieder nach links ins Isergebirge einzubiegen bis hin zu einem alten, verlassenen Steinbruch.

Das neue Zentrum in Jakuszyce
Ein Blick auf den Kamm des Riesengebirges
Rechts der Reifträger, links die Schneegrubenbaude
Am Abend gibt es eine leckere Pizza in Harrachov

Von hier oben hat man einen herrlichen Blick über das ganze Riesengebirge bis hin

zur Schneekoppe und in nördliche Richtung in das polnische Tiefland.

Der Wind ist stürmisch und reist uns bald um.

Wieder auf der Hauptstraße geht es mit 50km/ h bergab nach Harrachov Kaffee und Kuchen entgegen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.