Dietmar und Geli Unterwegs

2022 Balkanreise und Italien
10.und 11. Juli 2022 In Rodi Garganico in Villaggio Ripa

Ein Blick vom Campingplatz auf den Strand und nach Rodi Garganico
Der Pool

Wir haben das Gefühl, hier allein zu sein. Die Gäste aus den Häuschen sind am Pool, am Strand oder zu Exkursionen. Nur wir verbringen den Tag im Schatten der uralten Olivenbäume, lauschen dem auf- und abschwellenden Konzert der Zikaden, beobachten einen kleinen Salamander in einer Baumhöhle und kühlen uns ab und an im Pool ab. Ein herzförmiger Olivenbaum zeigt uns am Morgen, wie schön der Tag wird.

Mit etwas Phantasie erkennt man die Herzform des Baumes

Neben den vielen Olivenbäumen gibt es noch zwei Jahrhunderte alte Johannisbrotbäume. Ihre Früchte nennt man Karoben.


Aus der botanischen Bezeichnung Ceratonia siliqua wurde der Begriff Karat abgeleitet. Dies rührt von dem konstanten Gewicht der Samen her, die etwa 205 mg wiegen und zum Abwiegen von Gold und Diamanten als Maßeinheit benutzt wurden. Karat ist heutzutage noch gebräuchliche Kennzeichnung des Goldgehaltes in einer Legierung. Wieder etwas gelernt. Diesen Zusammenhang hätte ich nie vermutet. Eine Frage für Jauchs Sendung.

Unterwegs in Rodi
Im Zentrum des kleinen Ortes

Auch hier gibt es viele Gassen
Eine interessante Gestaltung in den Gassen
Ein Blick auf den Hafen

Abends fahren wir mit den E-Scootern nach Rodi und beobachten von der Ufermauer den Sonnenuntergang und das Abendrot.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.